Bilder werden kollektiv erinnert, schreiben sich in das kollektive kulturelle Gedächtnis ein, werden mit kollektiven Handlungen in einen logischen Zusammenhang gebracht. Was also geschieht hier genau? Wer ist das Kollektiv? Was wird von wem wie erinnert? Wann werden diese, für bestimmte Menschen in einer bestimmten historischen Situation so wichtigen Bilder auch wieder vergessen? Wann also verliert das mit den Bildern gezeigte historische Ereignis an Bedeutung und warum bleiben Geschichten nachhaltig wichtig?

Auf diese Fragen sollen im Seminar Antworten gefunden werden.

 

Mit den Methoden und Theorien der visuellen Kommunikation sollen die Darstellung, der Erscheinungsort und die Wirkungsweisen der Bilder analysiert werden und mit den Ansätzen der Visuellen Kultur die Nutzung der Bilder über das historische Ereignis hinaus und ihre intersektionale Neusichtung.

Die anschließende Liste der historischen Ereignisse ist ein Vorschlag! Berücksichtigt werden sollen auch Anregungen von Studierenden, die für ihre Herkunftsländer ganz andere Bilder als wirksame Erinnerungen einbringen möchten. Auch die Fragen zu den jeweiligen Bildern dienen nur der ersten Orientierung und können durch eigene ersetzt werden.

11.4.: Einführung

25.4.: Vier Männer zu Pferd:

William Brydon, Rambo, Arnold Schwarzenegger, Wladimir Putin

Vier historische Ereignisse, vier Medien – aber eine Kultur bellizistischer Männlichkeit?

2.5.:  7.10.2001 - 20.8.2021: Der letzte Soldat verlässt Afghanistan

Welche Bilder werden nach 20 Jahren Krieg in Afghanistan erinnert?

9.5.: 1 7.9.2011 Occupy Wall Street besetzt den Zuccotti Park in New York

Wie werden Bewegungen ohne Beweger sichtbar und wirksam?

16.5.:  22.11.2005 Angela Merkel wird zur Bundeskanzlerin der BRD gewählt

Wie werden machtvolle Frauen gezeigt?

23.5.: 24.9.1995 Yitzhak Rabin und Jassir Arafat unterschreiben Oslo II

Warum ist Frieden nicht nur die Abwesenheit von Krieg?

30.5.: 1.9.1983 Heinrich Böll demonstriert gegen die Stationierung von Atomraketen in Mutlangen

Wie hängen die Friedensbewegung in der BRD und die internationale Feministische Außen- und Sicherheitspolitik zusammen?

13.6.: 6.6.1971 Stern-Cover „Wir haben abgetrieben“

Was hat die Kontrolle weiblicher Sexualität mit Nationenbildung und Rassismus zu tun?

20.6.:  7.12.1970 Willy Brandt fällt vor dem Ehrenmal für die Toten des Warschauer Ghettos auf die Knie

Warum sind uns Affekte von Politikern wichtig?

27.6.: 7.3.1965 Die Selma-nach-Montgomery-Märsche

Was lässt sich aus Akten des zivilen Ungehorsams lernen?